AktuellesWir über unsAndere über unsStellenangebote
ArchitekturBeratungForschungLehre
 
Gesamtenergiebetrachtung 
200-Watt-Gesellschaft

Die „2000-Watt-Gesellschaft“ ist im Energiebereich eines der meist diskutierten Themen. Das Energy Science Center der ETH Zürich hat die 2000-Watt-Gesellschaft entwickelt und 2008 der Öffentlichkeit präsentiert. Die 2000-Watt-Gesellschaft stellt die Klimafrage und damit die Reduktion der CO2- Emissionen ins Zentrum. Der heutige Verbrauch liegt pro Person im Jahr bei 6000 Watt Dauerleistung und 6-8 Tonnen CO2. Langfristig wird eine Primärenergiedauerleistung von 2000 Watt pro Person und die Emission von maximal 1 Tonne CO2 pro Person im Jahr angestrebt.

Mit dem Merkblatt „SIA Effizienzpfad Energie“ publizierte der SIA ein wegweisendes Hilfsmittel zur Umsetzung der 2000-Watt-Gesellschaft im Baubereich. Als Ziel wird genannt den Verbrauch pro Person im Gebäudebereich auf 840 Watt für Wohnen, 75 Watt für Büro und 35 Watt für Schulen zu setzen. Die fünf Themenbereiche Baumaterial, Mobilität, Raumklima, Warmwasser und Licht + Apparate wurden definiert.

Der Bedarf an Wärme für Heizung und Warmwasser wurde in den letzten zehn Jahren massiv reduziert. Heute liegt der Gesamtprimärenergiebedarf eines Hauses bei 20% und auf der Stufe CO2 bei 10%. Die Bereiche Erstellung des Gebäudes (Graue Energie), der Betrieb (Raumklima), Elektro (Apparate und Beleuchtung) und die Mobilität müssen in Einklang gebracht werden. Wichtig ist das Endresultat.

Uns interessiert in diesem Zusammenhang der Spielraum des Architekten im Paket Erstellung- Mobilität- Betrieb und wie die Erkenntnisse am effizientesten angewendet werden können. Unser erarbeitetes Wissen konnten wir bei der Beurteilung der Bauten für den Objektartenkatalog (OAK) des CRBs anwenden.

Partner: CRB, Gemeinde Steinhausen